Skip to main content

Smoker Grill einbrennen – Wir beraten dich!

Bevor du mit dem Barbecue loslegen kannst musst du deinen Grill einbrennen. Es wird auch oft als Anfeuern oder Einfeuern bezeichnet. Damit dir hierbei keine Fehler unterlaufen, helfen wir dir dabei, deinen neuen Smoker Grill richtig einzubrennen, damit du lange Zeit glücklich bist mit deinem Barbecue Smoker. Ein richtiges einbrennen wirkt sich außerdem positiv auf die Lebenszeit deines Smokers aus. 

grill einbrennenDas ist wichtig, da der Grill hierdurch eine sogenannte Schutzschicht erhält. Hierbei wird der Grill von innen als auch außen versiegelt um diesen vor Rost und sonstigen Witterungseinflüssen zu schützen. Auch die äußere Beschichtung wird beim Grill einbrennen erst richtig verfestigt, damit sich später hinaus wenn der Grill richtig eingeheizt wird, keine Blasen im Lack bilden.

Beim einbrennen eines Grills solltest du einige Dinge beachten. Im folgenden siehst du die einzelnen Schritte, wie du beim Grill einbrennen vorgehen solltest, damit du dir erst einmal einen Überblick verschaffen kannst. Desweiteren beschreiben wir den genauen Ablauf beim Grill einbrennen noch einmal im Detail.


Der Ablauf beim einbrennen

  • Zuerst wird mit Holz oder Holzkohle in der kleinen Feuerkammer Feuer gemacht. Wir raten zu Holzkohle.
  • Dadurch entsteht ein heißer trockener Rauch in der Brennkammer der über eine Verbindung in die Garkammer geleitet wird.
  • Die Speisen in der Garkammer werden von heißem Rauch umströmt und langsam und schonend gegart.
  • Ein Teil des Rauchs zieht über den Kamin ab und es entsteht ein Unterdruck.
  • Mit Hilfe der seitlichen Luftöffnung an der Feuerbox kann dieser Unterdruck ausgeglichen werden.
  • Beim öffnen der Luftöffnung strömt frische Luft nach und der Rauch zieht aus dem Kamin, ein Kreislauf entsteht.
  • Durch das regulieren verschiedener Öffnungen kann die Temperatur und der Rauchgehalt bei smoken gesteuert werden.
Hast du deinen Smoker Grill eingebrannt, solltest du dir die Innenseite der Garkammer anschauen. Wenn diese pechschwarz ist und leicht glänzt, ist sie optimal. Nun kannst deinen Grill endlich einheizen und die ersten Speisen darauf zubereiten.

Der gesamte Ablauf noch einmal im Detail betrachtet

Hast du einen neuen Smoker Grill gekauft, muss dieser zuerst aufgebaut werden, bevor es mit dem einbrennen losgehen kann. Ist der Grill zusammen gebaut, solltest du die Feuerroste aus der Feuerkammer als auch der Garkammer entfernen, falls du diese beim Aufbau schon eingesetzt hast.

beachtenNun geht es daran deinen Smoker Grill einzubrennen und somit zu versiegeln. Hierzu muss der Boden der Feuerkammer mit etwa 2 – 4 kg Glut bedeckt sein. Wir raten hierbei Holzkohle zu verwenden, da wir bei Holz sehr schnell über die 150°C kommen können. Um die Holzkohle unproblematisch und schnell zum glühen zu bringen empfehlen wir einen Anzündkamin zu verwenden.

Hast du gerade keine Holzkohle zur Hand, kannst du auch Hartholz verwenden. Hierbei solltest du aber vorsichtig sein, da sich dein Grill bei der Verwendung von Holz viel schneller und unkontrollierter aufheizt.

Werden beim einbrennen zu hohe Temperaturen verwendet, kann es schnell zu Lackschäden kommen. Beim einbrennen empfehlen wir dir aus eigenen Erfahrungen eine Temperatur von 120 – 150°C zu halten. Wenn du über die 150°C kommst, solltest du alle Öffnungen deines Grills öffnen. Hierbei heizt sich die Glut zwar noch mehr auf, doch die Hitze kann problemlos aus allen Öffnungen entweichen und die Temperatur sinkt.

Nach ca. 2 Stunden kannst du deinen Barbecue Grill von innen und außen noch mit Sonnenblumenöl einreiben. Nun den Grill noch einmal etwa 1 Stunde bei 120 – 150°C einheizen. Durch das Öl erhält dein Grill noch eine weitere Schutzschicht, was diesen beispielsweise vor Rost schützt und sich ebenfalls positiv auf die Lebensdauer deines Grills auswirkt.

Ein optimales Ergebnis hast du erzielt, wenn die Innenseite des Grills pechschwarz ist und leicht glänzt. Nun ist dein Grill endlich bereit richtig eingeheizt zu werden und du kannst endlich die ersten Speisen auflegen und ein richtiges Barbecue genießen.