Skip to main content

Funktionsweise eines Barbecue Smokers

Wie funktioniert ein Smoker Grill?, wir verraten es dir. Bei einem Smoker werden die Speisen so gesagt von heißem Rauch umströmt und liegen nicht direkt über der Glut, wie beim normalen grillen. Somit wurde bei einem Barbecue Smoker eine sehr schonende Garweise gewählt, was sich geschmacklich natürlich bemerkbar macht.

Wenn du ein Modell gefunden hast das zu dir passt und dich dazu entscheidest dieses zu kaufen, solltest du ein paar Dinge beachten. Bevor die ersten Speisen zubereitet werden können, musst du deinen Smoker Grill einbrennen, um diesen innen als auch außen sozusagen zu versiegeln.

hook-1425312_640Wir helfen dir dabei deinen Smoker einzubrennen und richtig in Betrieb zu nehmen. Hinzu schaffen wir Klarheit zur eigentlichen Funktionsweise eines Barbecue Smokers. Im folgenden erklären wir zuerst wie ein ein Smoker Grill aufgebaut ist und dann die genaue Funktionsweise.


Aus welchen Teilen ein Smoker Grill besteht

Es gibt viele verschiedene Ausführungen an Smoker Grills. Hierzu zählen Barrol-Smoker, Reverseflow-Smoker, Ugly Drum Smoker, und Water Smoker. Die beliebteste oder auch gebräuchlichste Form ist der Barrol-Smoker, wird auch Offset Smoker genannt.

Solch ein Barbecue Smoker besteht aus einer großen horizontalen Garkammer, einer Feuerkammer, Rädern, Ablageflächen und je nach Ausführung einem Kamin oder einem Räucherofen. Manche Modelle haben gewisse Extras zu bieten wie beispielsweise einen intigrierten Flaschenöffner.

Die Feuerkammer befindet sich etwas unterhalb neben der großen Garkammer und ist mit dieser verbunden. Auf der anderen Seite der Garkammer ist je nach Ausführung entweder ein Kamin oder ein Räucherofen verbaut. Im Deckel der Garkammer ist in der Regel noch ein Thermometer verbaut.


Wie funktioniert ein Smoker Grill?

WarumIn einem Barbecue Smoker wird eine eher schonende Grillweise bevorzugt. Dabei werden die Speisen nicht auf der direkten Flamme oder Glut gegrillt, wie es normalerweise üblich ist. Im Smoker wird sämtliches Kost in heißem Rauch geräuchert und somit langsam und schonend gegart.

Hierbei sind längere Garzeiten bei niedriger Temperatur vorausgesetzt. Um die Garkammer zu erhitzen, muss in der Feuerkammer Feuer gemacht werden. Nun wird der heiße Rauch, der in der Feuerkammer entsteht, in die Garkammer geleitet. Ein Teil des Rauches zieht durch den Kamin ab und es entsteht ein Unterdruck, der durch eine Luftöffnung seitlich Feuerkammer, ausgeglichen werden kann.

Durch den entstehenden Unterdruck werden sämtliche Speisen in der Garkammer von heißem Rauch umströmt und somit schonend und langsam gegart. Wird die Luftöffnung seitlich der Feuerkammer geöffnet zieht frische Luft nach und der heiße Rauch zieht aus dem Kamin, wodurch ein Kreislauf entsteht. Die frische Luft wird wieder in der Feuerkammer erhitzt und in die Garkammer geleitet.
wie funktioniert ein smoker grill